Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Dr. med. Theresa Maria Zeller

Lebensmittel, die Sie möglichst täglich zu sich nehmen sollten, um gesund zu werden und zu bleiben:

(Soweit keine Unverträglichkeit oder Allergie vorliegt wie zum Beispiel gegen Nüsse, Fruktose, Gluten etc. – bitte dem eigenem Instinkt folgen) ·    

  • Grünes Blattgemüse (Spinat, Mangold, Pak Choi etc.)·
  • Salate (Endivien, Feldsalat, Kopfsalat, Löwenzahn, Rukola, Chicoree, Brunnenkresse)·
  • Kreuzblütlergemüse (Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi, Grünkohl, Rosenkohl, Rotkohl, Weißkohl, Wirsing)·
  • Wurzelgemüse (Kartoffeln – am besten mit Schale, Süßkartoffeln, Karotten, Petersilienwurzel, Pastinaken, Topinambur, Knollensellerie, Rote Beete, Gelbe Beete, Radieschen, Rettich, Schwarzwurzel, Zwiebeln)·
  • Anderes Gemüse (Artischocken, Auberginen, Avocado, Stangenbohnen, Gurken, Kürbis, Lauch, Paprikaschoten, Spargel, Tomaten, Zucchini)·
  • Sprossen und Gräser (Brokkolisprossen, Alfalfasprossen, Chiasprossen, Gerstengras, gekeimte Bohnen- und Linsensprossen, Hafergras, Kamutgras, Sojasprossen, Weizengras)·
  • Pilze ( z.B. Champignons, Austernpilze, Kräutersaitlinge, Shitake etc.)·
  • Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Erbsen, Kichererbsen etc.)·
  • Vollkorngetreide (v.a. glutenfreie Varianten wie Hirse, Vollkornreis, Quinoa, Amaranth und Haferflocken bevorzugen, ansonsten auch Dinkel, Roggen, Gerste, Kamut – besser als Weizen)·
  • Nüsse (Kokosnussprodukte, Haselnüsse, Macadamianüsse, Mandeln, Pekannüsse, Walnüsse, Cashewnüsse, Paranüsse – von Paranüssen nicht mehr als eine pro Tag wegen dem hohen Selengehalt)·
  • Samen und Kerne (Chiasamen, Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Pinienkerne etc.)·
  • Beeren (z.B. Acai, Acerolakirsche, Brombeeren, Hagebutten, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Kirschen, Cranberry, Erdbeeren etc.)·
  • Früchte (v.a. fruktosearme wie Grapefruit, Papaya, Zitrone, Limette)·
  • Gewürze und Kräuter (Basilikum, Bärlauch, Beifuss, Bohnenkraut, Brennnessel, Brunnenkresse, Cayennepfeffer, Chili, Currypulver, Currykraut, Dill, Estragon, Engelwurz, Fenchelkraut, Fenchelsamen, Galgant, Gartenkresse, Gewürznelke, Giersch, Ingwer, Kardamom, Kerbel, Knoblauch, Korianderkraut, Koriandersamen, Kurkuma, Kümmelsamen, Kümmelblätter, Kreuzkümmel, Liebstöckel, Lorbeer, Majoran, Meerrettich, Minze, Oregano, Petersilie, Petersilienwurzel, Rosmarin, Rukola, Salbei, Schnittlauch, Senfkörner, Thymian, Zitronengras, Zitronenmelisse, Zimt etc.)·
  • Algen (am chlorophyll- und omega-3- reichsten ist die Chlorella-Alge, immer biologisch!)·
  • Nur gutes Salz verwenden (kein Industriesalz und kein Fluoridzusatz, sondern nur Stein-, Meer- oder Kristallsalz, sie enthalten noch alle Mineralien im Gegensatz zum Industriesalz, das nur noch Natrium und Chlorid enthält und damit die Nieren stark belastet und zu erhöhtem Blutdruck führt)·
  • Wasser oder Kräutertee (2-3 Liter pro Tag)·
  • Zeolith (1-2 TL zum Entgiften) 

Für all diese Lebensmittel wurde in tausenden von Studien nachgewiesen, dass Sie Ihr Leben verlängern und Ihre Gesundheit stärken. Für mehr Informationen und die kompletten Studienhinweise empfehle ich die Literatur "How not to die" von Dr. Michael Greger und

"Eat to live" von Dr. Joel Fuhrman - siehe Buchempfehlungen.

  • Achten Sie außerdem auf genügend Bewegung (mindestens eine halbe Stunde), auch das Dehnen Ihrer Faszien durch entsprechende Dehnübungen und Training der tiefen Muskulatur ist sehr wichtig.
  • Außerdem sollten Sie ihre Schlafgewohnheiten optimieren durch entsprechende Rituale und möglichst jeden Tag 7-8 Stunden schlafen

Studien:

0